Zum Inhalt springen

Im Bereich neuer Werkstoffe, neuer Prozesse und optimierter Bauteile gestalten wir die Anforderungen von morgen.
Wir wissen, dass wir diesen Weg nur gemeinsam beschreiten können, deshalb freuen wir uns, wenn Sie Teil dieser Reise werden. Wir sind immer auf der Suche nach Kooperationspartnern aus Forschung und Industrie sowie motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

 

Werden Sie Teil unseres Teams in der
Ausbildung als Baustoffprüferin / Baustoffprüfer (m/w/d)
in Vollzeit (39,2 h/Woche), ab 01.09.2023. Nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss übernehmen wir Sie ein Jahr gemäß des TVA-L. Eine anschließende Weiterbeschäftigung wird angestrebt.


Die Amtliche Materialprüfungsanstalt (MPA) Bremen ist ein Geschäftsbereich des Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien-IWT. Die MPA versteht sich als Forschungsinstitution vorwiegend in anwendungsorientierten Themen u. a. mit Schwerpunkten im Bereich Baustoffrecycling. Zudem werden Serviceleistungen auf dem Gebiet der Werkstoff- und Baustoffprüfung sowie der Schadensanalytik angeboten. Unsere Stärke sehen wir vor allem in der engen Zusammenarbeit aller Abteilungen, durch die problemorientierte Lösungen angeboten werden können.


Was Sie lernen werden:

  • mit unterschiedlichen Baustoffen arbeiten und mit Prüfgeräten umgehen
  • Probenentnahmen selbst planen und realisieren
  • Materialeigenschaften nach gültigen Vorschriften und Normen ermitteln
  • die Mess- und Prüfergebnisse dokumentieren, bewerten und in Prüfberichten darstellen


Was Sie mitbringen:

  • einen mittleren Bildungsabschluss bzw. Realschulabschluss mit guten Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern
  • sicherer Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift (B2)


Was Sie von uns erwarten können:

  • Vergütung nach Tarifvertrag (TVA-L), 1. Lehrjahr (1.086 EUR monatlich), Jahressonderzahlung
  • Übernahme nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss für min. 1 Jahr gemäß TVA-L
  • Unterstützung in der persönlichen Weiterentwicklung
  • familienfreundliche, flexible Arbeitszeitmodelle, z. B. Gleitzeit, mobiles Arbeiten
  • Unterstützung sportlicher Aktivitäten
  • interdisziplinäres und internationales Umfeld

 

Das Leibniz-IWT ist ein für seine Familienfreundlichkeit zertifiziertes Forschungsinstitut und verfolgt die Gleichstellung aller Personengruppen aktiv. Wir fördern die berufliche Entwicklung von Frauen im Institut und ermutigen Sie nachdrücklich, sich zu bewerben. Informationen zu unserer Schwerbehindertenvertretung und Inklusionsbeauftragten finden Sie auf unserer Homepage.


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen bis zum 06.03.2023 per E-Mail unter Angabe der Kennziffer A 23-2 an: bewerbung(at)iwt-bremen.de

 

Kontaktpersonen
Gerhard Bukowski
Technische Leitung des Labors für mechanisch-technologische Bautstoffprüfungen
Tel: +49 421 53708 -30
Email: bukowski(at)mpa-bremen.de

 

Leibniz-Institut für WerkstofforientierteTechnologien - IWT
Badgasteiner Straße 3
28359 Bremen
bewerbung@iwt-bremen.de

 


Werden Sie Teil unseres Teams als
Arbeitsgruppenleitung (m/w/d) im Bereich Mikrobiologie an der MPA Bremen
in Teil- oder Vollzeit (19,6 - 39,2 h/Woche), zunächst befristet für 24 Monate mit Aussicht auf eine unbefristete Weiterbeschäftigung. Bei Besetzung der Stelle in Teilzeit besteht die Möglichkeit, das Modell einer geteilten Führung umzusetzen. Die Einstellung erfolgt zum nächstmöglichen Zeitpunkt.


Die Amtliche Materialprüfungsanstalt (MPA) Bremen ist ein Geschäftsbereich des Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien-IWT. Die MPA versteht sich als Forschungsinstitution vorwiegend in anwendungsorientierten Themen u. a. mit einem Schwerpunkt im Bereich der Mikrobiologie. Zudem werden Serviceleistungen auf dem Gebiet der Werkstoffprüfung, Mikrobiologie sowie der Schadensanalytik angeboten. Unsere Stärke sehen wir vor allem in der engen Zusammenarbeit aller Bereiche des Leibniz-IWT, durch die problemorientierte Lösungen angeboten werden können.


Wofür wir Ihre Expertise benötigen:

  • Personelle, wissenschaftliche sowie wirtschaftliche Verantwortung für die Arbeitsgruppe Mikrobiologie mit dem Schwerpunkt auf dem Gebiet der Mikrobiologie technischer Materialien (u. a. mikrobiologische Materialschädigung)
  • Weiterentwicklung und Erweiterung dieses Forschungsfeldes einschließlich der benötigten Ausstattung sowie der erforderlichen Querschnittskompetenzen (z. B. Interaktion mit metallischen Werkstoffen, mineralischen Baustoffen, flüssigen Medien wie Kühlschmierstoffen und Abschreckmitteln, Schimmelpilzanalyse)
  • Initiierung, Akquise und wissenschaftliche Leitung von Forschungsprojekten und Industrieaufträgen
  • Mitarbeit in Fachgremien, Ergebnispräsentation über internationale Konferenzen und Publikationen
  • Bei Interesse Unterstützung in der Lehre an der Universität Bremen


Was Sie auszeichnet:

  • Erfolgreiche Promotion in der Fachrichtung Biologie mit Vertiefungsrichtung Mikrobiologie o. Ä.
  • Ausgewiesene Kenntnisse im oben beschriebenen Bereich der Mikrobiologie inkl. der mikrobiologischen Analytik und Taxonomie sowie möglichst in der Prüfung nach klassischen (Kultivierung und Isolierung) und modernen Methoden (Molekularbiologie, MALDI Biotyper)
  • S-2 Zertifikat für den Laborbereich für mikrobiologische Arbeiten der Sicherheitsstufe 2 nach § 44 Infektionsschutzgesetz ist erwünscht
  • Bereitschaft und Fähigkeit, als personelle, wissenschaftliche und wirtschaftliche Leitung der Arbeitsgruppe Verantwortung zu übernehmen
  • Erfahrungen in der Akquise und Bearbeitung von wissenschaftlichen Drittmittelprojekten und / oder Forschungserfahrungen in oder mit der Industrie
  • Sicherer Umgang mit der deutschen und englischen Sprache (beides B2, mindestens eine der Sprachen C1)

Was Sie von uns erwarten können:

  • Vergütung nach Tarifvertrag (TV-L), Entgeltgruppe 14 (ab monatlich 4.542 EUR in Vollzeit), Jahressonderzahlung, Aufstieg in EG 15 möglich bei Weiterentwicklung der Arbeitsgruppe
  • Umfangreiche Gestaltungsmöglichkeiten hinsichtlich der Ausrichtung der Forschungsschwerpunkte
  • Einbindung in ein Forschungsinstitut mit breit gefächerter Expertise im Bereich der werkstofforientierten Technologien und ihrer Prozessketten sowie umfassender Geräteausstattung
  • Unterstützung in der persönlichen Weiterqualifizierung, beispielsweise beim Anstreben einer Habilitation oder Professur
  • Familienfreundliche, flexible Arbeitszeitmodelle, z. B. Teilzeitmöglichkeit, Job-Sharing, Mobiles Arbeiten
  • Unterstützung sportlicher Aktivitäten
  • Ein motiviertes, interdisziplinäres und internationales Umfeld


Das Leibniz-IWT ist ein für seine Familienfreundlichkeit zertifiziertes Forschungsinstitut und verfolgt die Gleichstellung aller Personengruppen aktiv. Wir fördern die berufliche Entwicklung von Frauen im Institut und ermutigen Sie nachdrücklich, sich zu bewerben. Informationen zu unserer Schwerbehindertenvertretung und Inklusionsbeauftragten finden Sie auf unserer Homepage.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen bis zum 02.03.2023 per E-Mail unter Angabe der Kennziffer M 23-2 an: bewerbung(at)iwt-bremen.de

 

Kontaktperson
Prof. Dr.-Ing. habil. R. Fechte-Heinen
Vorsitzender des Direktoriums
Tel: +49 421 218 -51300
Email: fechte(at)iwt-bremen.de

Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien - IWT
Badgasteiner Straße 3
28359 Bremen
bewerbung(at)iwt-bremen.de