Zum Inhalt springen

Im Bereich neuer Werkstoffe, neuer Prozesse und optimierter Bauteile gestalten wir die Anforderungen von morgen.
Wir wissen, dass wir diesen Weg nur gemeinsam beschreiten können, deshalb freuen wir uns, wenn Sie Teil dieser Reise werden. Wir sind immer auf der Suche nach Kooperationspartnern aus Forschung und Industrie sowie motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

 

Werden Sie Teil unseres Teams als

studentische Hilfskraft (m/w/d) im Bereich Bild und Ton / Wissenschaftskommunikation

zum nächstmöglichen Monatsbeginn mit monatlich 37 Stunden. Eine Beschäftigung über mehrere Semester wird angestrebt.

Das Leibniz-IWT steht für Forschung im Bereich neuer Werkstoffe, neuer Prozesse und optimierter Bauteile. Dabei arbeiten wir disziplinübergreifend, international und praxisnah. Unsere wissenschaftlichen Fragestellungen reichen von der Materialerstellung, wie der Pulverherstellung für die additive Fertigung, bis hin zur Analyse der final bearbeiteten Bauteile, zum Beispiel von hoch präzisen Zahnrädern. So gestalten wir die Anforderungen von morgen.

Wofür wir Ihre Expertise benötigen:

  • Unterstützung bei Video- und Fotoaufnahmen
  • Bearbeitung von Bild- und Ton-Dateien inkl. Videoschnitt
  • Erstellung von Animationen und Grafiken

Was Sie auszeichnet:

  • Kreativität, Zuverlässigkeit und „Hands-on-Mentalität“
  • Interesse an der anschaulichen Vermittlung von Forschungsarbeiten an ein breites Publikum
  • Vorkenntnisse in Adobe Premiere und Adobe Photoshop oder ähnlichen Programmen
  • Eine schnelle Auffassungsgabe
  • Gute Rechtschreibung in deutscher und in englischer Sprache

Was Sie von uns erwarten können:

  • Eine Vergütung von 12,00 EUR brutto pro Stunde
  • Vielfältige kreative Aufgaben zu spannenden wissenschaftlichen Themen
  • Unterstützung und Förderung der eigenen Entwicklung und im Studium
  • Familienfreundliche, flexible Arbeitszeiten, die gut mit dem Studium vereinbar sind
  • Interdisziplinäres und internationales Umfeld

Das Leibniz-IWT ist ein für seine Familienfreundlichkeit zertifiziertes Forschungsinstitut und verfolgt die Gleichstellung aller Personengruppen aktiv. Wir fördern die berufliche Entwicklung von Frauen im Institut und ermutigen Sie nachdrücklich, sich zu bewerben.

Informationen zu unserer Schwerbehindertenvertretung und Inklusionsbeauftragten finden Sie auf unserer Homepage.

 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung per E-Mail an Frau Belinda Schicks: schicks(at)iwt-bremen.de

Werden Sie Teil unseres Teams als

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich der additiven Fertigung

in Teilzeit (19,6 h/Woche), befristet für drei Jahre. Die Aufstockung auf 39,2 h/Woche durch einen weiteren Vertrag in der Universität Bremen ist möglich. Eine Weiterbeschäftigung über Folgeprojekte wird angestrebt.

Das Leibniz-IWT steht für Forschung im Bereich neuer Werkstoffe, neuer Prozesse und optimierter Bauteile. Dabei arbeiten wir disziplinübergreifend, international und praxisnah. Unsere wissenschaftlichen Fragestellungen reichen von der Materialerstellung, wie der Pulverherstellung für die additive Fertigung, bis hin zur Analyse der final bearbeiteten Bauteile, zum Beispiel von hoch präzisen Zahnrädern. So gestalten wir die Anforderungen von morgen.

Wofür wir Ihre Expertise benötigen:

  • eigenverantwortliche Bearbeitung eines Forschungsprojekts im Bereich der Legierungsentwicklung bzw. Verwendung kontaminierter Recycling-Werkstoffe in der additiven Fertigung im Rahmen des DFG-geförderten Schwerpunktprogramms 2122 „MatFrame“
  • Verfassen von Berichten und wissenschaftlichen Publikationen und aktive Teilnahme an nationalen und internationalen Seminaren / Konferenzen
  • aktive Teilnahme an den Fragestellungen im Schwerpunktprogramm
  • Mitwirkung bei der Akquise von Drittmittelprojekten

Was Sie auszeichnet:

  • erfolgreich abgeschlossener Master- oder Diplomabschluss in Materialwissenschaften / Werkstoff-technik, Produktionstechnik, Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Physik, o.ä.
  • Fachkenntnisse im Bereich der additiven Fertigung sowie praktische Erfahrungen mit experimentellen Tätigkeiten und dem Betrieb von LPBF-Anlagen
  • Fachkenntnisse im Bereich der Materialwissenschaften / Werkstofftechnik / Verfahrenstechnik
  • Fachkenntnisse im Bereich der Datenanalyse von großen Programmierkenntnisse in z.B. Python, JavaScript, C++ o.ä. sind erwünscht
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse (jeweils B2) setzen wir voraus

Was Sie von uns erwarten können:

  • Vergütung nach Tarifvertrag (TV-L), Entgeltgruppe 13 (ab monatlich 4.074 EUR in Vollzeit), Jahressonderzahlung
  • Unterstützung in der persönlichen Weiterqualifizierung, insbesondere im Rahmen einer Promotion (Dr.-Ing.) in Kooperation mit der Uni Bremen
  • familienfreundliche, flexible Arbeitszeitmodelle, z. B. Teilzeitmöglichkeit, Gleitzeit, mobiles Arbeiten
  • Unterstützung sportlicher Aktivitäten
  • interdisziplinäres und internationales Umfeld

Das Leibniz-IWT ist ein für seine Familienfreundlichkeit zertifiziertes Forschungsinstitut und verfolgt die Gleichstellung aller Personengruppen aktiv. Wir fördern die berufliche Entwicklung von Frauen im Institut und ermutigen Sie nachdrücklich, sich zu bewerben. Informationen zu unserer Schwerbehindertenvertretung und Inklusionsbeauftragten finden Sie auf unserer Homepage.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen bis zum 12.06.2022 per E-Mail unter Angabe der Kennziffer W 22-10 an: bewerbung(at)iwt-bremen.de

Kontaktperson
Dr.-Ing. Anastasiya Tönjes
Abteilungsleiterin Leichtbauwerkstoffe
Tel:+49 421 218 - 51491
Email: toenjes(at)iwt-bremen.de

Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien - IWT  
Badgasteiner Straße 3
28359 Bremen
bewerbung(at)iwt-bremen.de