Zum Inhalt springen

Ausbildung zum Werkstoffprüfer/in - Fachrichtung Metalltechnik

Du interessierst dich für Metalle wie Stahl, Aluminium, Kupfer oder Titan und möchtest Deine Kenntnisse gerne vertiefen?
Dann bist Du bei uns mit einer Ausbildung zum Werkstoffprüfer/in und seinen vielfältigen Aufgaben genau richtig:

Wir schauen nicht nur auf das Material, sondern betrachten auch das Innere eines Werkstoffes. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein Metallpulver oder ein großes Lager einer Windkraftanlage handelt.

Uns interessieren die Werkstoffeigenschaften, die wir beurteilen und auch gezielt verändern können. Wir sind den Fehlern auf der Spur, die zu einem Bauteilversagen führen… die CSI der Werkstoffkunde.

Dafür stehen uns verschiedenste Prüfmethoden wie z.B. der Zugversuch, die Härteprüfung oder der Kerbschlagbiegeversuch bei den mechanisch-technologischen Prüfungen zur Verfügung. Du lernst zerstörungsfreie Prüfmethoden wie Ultraschall-, Durchstrahlungs- oder Magnetpulverprüfung kennen.  Natürlich werfen wir auch einen Blick auf die Mikrostruktur der Metalle. In der metallographischen Analytik untersuchen wir die Proben mit dem Lichtmikroskop bis hin zum Elektronenmikroskop.

Dies und vieles andere mehr erlernst du in einer Ausbildungszeit von 3,5 Jahre, wobei eine Verkürzung der Ausbildungsdauer bei guten Leistungen möglich ist. Die duale Ausbildung findet im Betrieb und der Berufsschule statt.

Ansprechpartnerin: Martina Rickers, Tel.-Nr.: 0421-218 51436, Mail: rickers@iwt-bremen.de

 

Ausbildung zum Baustoffprüfer

Die Ausbildung zum Baustoffprüfer/zur Baustoffprüferin bietet abwechslungsreiche und interessante Tätigkeiten bei der Durchführung diverser Baustoffprüfungen an unterschiedlichen Bauwerken und im Labor der MPA Bremen. Neben der Arbeit gemäß geltender Normen, führen Baustoffprüferinnen/ Baustoffprüfer, z. B. im Rahmen von Forschungsvorhaben auch individuelle, eher experimentell ausgerichtete Analysen durch. Dabei prüfen die Auszubildenden Baustoffe von der Herstellung bis zur Wiederverwertung.

Zu den Lerninhalten der Ausbildung gehören

  • die Arbeit mit unterschiedlichsten Baustoffen und der Umgang mit Prüfgeräten,
  • die eigenständige Planung und Durchführung von Probenentnahmen,
  • die Überprüfung von Materialeigenschaften nach gültigen Vorschriften und Normen,
  • die Dokumentation und Bewertung von Mess- und Prüfergebnissen.

Der schulische Teil der Ausbildung erfolgt im Blockunterricht. Dort werden im berufsbezogenen Bereich Kenntnisse zu Prüf- und labortechnischen Verfahren und zur Baustofftechnologie vermittelt.

Ansprechpartner: Herr Gerhard Bukowski, bukowskimpa-bremende, 0421 53708-30