Zum Inhalt springen
03. Sep. 2021

Im neuen Podcasts „Philosophie trifft! – Wie funktionieren Wissenschaften?“ erzählen Prof. Lutz Mädler, Direktor der Verfahrenstechnik am Leibniz-IWT, und Prof. Kirsten Tracht, Institutsleiterin am Bremer Institut für Strukturmechanik und Produktionsanlagen, wie sie im Fachbereich 4 der Universität Bremen lehren, wie sie forschen und was sie antreibt.

Anlässlich des 50. Jubiläums der Universität Bremen gibt der Podcast „Philosophie trifft! – Wie funktionieren Wissenschaften?“ in jeder Folge Einblick in den Dialog der Theoretischen Philosophie mit einer weiteren Wissenschaft an der Universität Bremen.

In der ersten Folge des neuen Mediums trifft Theoretische Philosophie auf Materialwissenschaft und Produktionstechnik. Die Gastgebenden sind Mahé Crüsemann und Norman Sieroka vom Institut für Philosophie, die mit Kirsten Tracht – Professorin für Prozessgerechte Technologiegestaltung und Lutz Mädler – Professor für Mechanische Verfahrenstechnik, an der Uni Bremen  über Verantwortung, Optimierung und Wissensvermittlung diskutieren. Die zunächst völlig gegensätzlich erscheinenden Forschungsdisziplinen finden dabei schnell konkrete Überschneidungspunkte, wenn es bspw. um folgende Fragen geht: Sollte Optimierung immer das Ziel sein? Welche Verantwortung und welchen Wert hat der technische Fortschritt in der heutigen Gesellschaft und mit Blick auf die Zukunft? Warum ist es Teil der Forschungsphilosophie, sich stetig Bewertungen stellen zu müssen – schon vom Grundlagenseminar im 1. Semester an? Und wie hängt all das mit Indiana Jones zusammen?

Der Podcast mit der Folge „Optimierung und die Säulen des Indiana Jones“ ist nun veröffentlicht und zum Nachhören auf der Website der Universität Bremen verfügbar: https://www.uni-bremen.de/philosophie/forschung/theoretische-philosophie/podcast-philosophie-trifft

(c) Mahé Crüsemann, Uni Bremen