Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien - IWT Bremen

Herzlich willkommen am Leibniz-IWT.

Wir forschen an werkstofforientierten Zukunftstechnologien.

 

Seit 1950 wird am Leibniz-IWT in Bremen an hochbeanspruchten metallischen Strukturwerkstoffen geforscht.

Im Leibniz-IWT finden sich werkstofftechnische, verfahrenstechnische und fertigungstechnische Kompetenzen in einem Institut.

Diese interdisziplinäre Zusammenarbeit ermöglicht den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, übergreifende Fragestellungen hoher Praxisrelevanz hochbeanspruchter Bauteile entlang der gesamten Prozesskette abzubilden und zu erforschen.

Veranstaltungen

Alle anzeigen
2019 / Dezember

Forschungsschwerpunkte / Hauptabteilungen

  • Additive Fertigung
  • Werkstofftechnik
  • Fertigungstechnik
  • Verfahrenstechnik
  • Materialprüfungsanstalt

Legierungen, Pulver erzeugen, 3D Drucken

Additive Fertigung

Die prozesskettenübergreifende Betrachtung der Fertigung hochbeanspruchter metallischer Bauteile ist seit vielen Jahren ein wichtiges Element der Forschungsstrategie des Leibniz-IWT. Durch die disziplinübergreifenden Kompetenzen am Leibniz-IWT kann die gesamte Prozesskette zur additiven Fertigung von der Legierungsentwicklung, über die Pulvererzeugung bis hin zum qualitätsgesicherten hochfesten Bauteil abgebildet werden.

  • Additive Fertigung
  • Werkstofftechnik
  • Fertigungstechnik
  • Verfahrenstechnik
  • Materialprüfungsanstalt

Werkstofftechnik

Werkstofftechnik

Unsere werkstofftechnischen Kompetenzen umfassen die Wärmebehandlung von Metallen, Oberflächentechnologie, Charakterisierung der Materialstruktur, mechanische Werkstoffeigenschaften sowie die Optimierung der Werkstoffeigenschaften für den betrieblichen Einsatz. Darüber hinaus führen wir Prüfungen und Untersuchungen von Schadensfällen durch und beraten und erstellen Gutachten für Industrie, Behörden und Privatpersonen

  • Additive Fertigung
  • Werkstofftechnik
  • Fertigungstechnik
  • Verfahrenstechnik
  • Materialprüfungsanstalt

Fertigungstechnik

Fertigungstechnik

Unsere fertigungstechnischen Kompetenzen umfassen die Ermittlung der Wirkzusammenhänge bei trennenden (spanenden) und umformenden Verfahren. Die Schwerpunkte liegen dabei auf dem Entwurf von Prozessketten und fertigungstechnische Verfahrensintegration, prozessnaher Qualitätsprüfung und Fertigungsmesstechnik, Prozesssimulation sowie auf der Entwicklung von Grundlagen und Verfahren zur Herstellung innovativer Produkte der Mikrotechnik, Medizintechnik sowie der Luft- und Raumfahrttechnik

  • Additive Fertigung
  • Werkstofftechnik
  • Fertigungstechnik
  • Verfahrenstechnik
  • Materialprüfungsanstalt

Verfahrenstechnik

Verfahrenstechnik

Unsere verfahrenstechnische Kompetenzen umfassen die Herstellung, Verarbeitung, Modellierung und Charakterisierung von Partikeln in der Gasphase, reaktive und nicht-reaktive Sprüh- und Schichtbildungsprozesse (z.B. Flammensprühpyrolyse, Sprühkompaktieren, Pulverherstellung, Sprühkühlung), in Kombination mit der Prozesssimulation und –optimierung mit Hilfe von Mehrphasenmodellen sowie der Prozess- und Partikelcharakterisierung durch elektromagnetische Wellen.

  • Additive Fertigung
  • Werkstofftechnik
  • Fertigungstechnik
  • Verfahrenstechnik
  • Materialprüfungsanstalt

Materialprüfungsanstalt

Materialprüfungsanstalt

Die Amtliche Materialprüfungsanstalt bietet Serviceleistungen und Forschung auf dem Gebiet der Werkstoff- und Baustoffprüfung sowie der Schadensanalytik an. Unsere Kompetenzen umfassen Prüfen, Überwachen, Zertifizieren, Asbestuntersuchungen, Denkmalpflegeforschung, Recycling und Wertstoffverwertung im Bauwesen, Cryo-Mikroskopie, Schadensanalyse.

Stellenangebote

Alle anzeigen

Das Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien - IWT ist eine interdisziplinäre Forschungseinrichtung mit den Schwerpunkten Werkstofftechnik, Fertigungstechnik und Verfahrenstechnik und kooperiert eng mit der Universität Bremen. Insgesamt mehr als 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreiben Grundlagen- und angewandte Forschung im Rahmen nationaler und internationaler Projekte.

 

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unsere Hauptabteilung Fertigungstehnik in der Abteilung Schleifen und Verzahnung eine / einen

 

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)
Kennziffer F 19-4

 

Die Stelle wird nach TV-L EG 13 vergütet, ist befristet bis zum 30.04.2022. Eine Weiterbeschäftigung über Folgeprojekte wird angestrebt. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,2 Stunden. Eine Abweichung von der vollen Regelarbeitszeit ist verhandelbar.

 

Ihre Aufgaben:

•    Organisation, Konzeption und Bearbeitung von nationalen Forschungs- und Industrieprojekten im Bereich der spanenden Fertigungstechnik

•    Weiterentwicklung der Forschungsthemen der Arbeitsgruppe

•    Etablierung von experimentellen Ansätzen zur Beschreibung und Vorhersage der Randzonenbeeinflussung in Fertigungsprozessen

  • Akquisition von Projekten
  • Unterstützung in der universitären Lehre

 

Ihre Qualifikation:

Sie haben ein abgeschlossenes Studium (Dipl.-Ing, M.Sc. oder vergleichbar) im Bereich der Produktionstechnik / Fertigungstechnik / Maschinenbau oder gleichwertig. Außerdem sollten Sie sich auszeichnen durch:

•    Kenntnisse in der fertigungstechnischen Forschung sowie grundlegende Kenntnisse der Werkstofftechnik

•    Sehr gute analytische und konzeptionelle Fähigkeiten

•    Hohes Maß an Selbständigkeit und Eigeninitiative

•    Gute Kommunikationsfähigkeit in Deutsch und Englisch (jeweils B2)

•    Teamfähigkeit im flexiblen Forschungsumfeld

 

Gesucht sind erstklassige Forschungsingenieurinnen und Forschungsingenieure, die sich in der Wissenschaft weiterentwickeln möchten, einen Einstieg in die praxisnahe Anwendung suchen sowie Spaß an innovativen Fragestellungen haben. Sie arbeiten in einem Team motivierter Kolleginnen und Kollegen. Ferner besteht durch die Anbindung zum Fachbereich Produktionstechnik der Universität Bremen die Möglichkeit zur Promotion (Dr.-Ing.).

 

Das IWT tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in technischen Berufen an. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht.

 

Bitte senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen, vollständigen Unterlagen bis spätestens zum 09.12.2019 bevorzugt per E-Mail unter Angabe der o. g. Kennziffer an:

 

Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien - IWT

Personalabteilung

Badgasteiner Str. 3

28359 Bremen

E-Mail: bewerbungiwt-bremende                                                            

Weitere Informationen: www.iwt-bremen.de

 

Bitte geben Sie in Ihren Unterlagen an, wie Sie auf die ausgeschriebene Stelle aufmerksam geworden sind.

 

Für fachliche Rückfragen steht Ihnen gerne Herr Dr.-Ing. Daniel Meyer, Oberingenieur der Fertigungstechnik (dmeyeriwt-bremende, Tel. +49 421 218 51149) zur Verfügung.

Das Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien - IWT ist eine interdisziplinäre Forschungseinrich-tung mit den Schwerpunkten Werkstofftechnik, Fertigungstechnik und Verfahrenstechnik und kooperiert eng mit der Universität Bremen. Insgesamt mehr als 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreiben Grundlagen- und angewandte Forschung im Rahmen nationaler und internationaler Projekte.


Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unsere Hauptabteilung Werkstofftechnik in der Abteilung mechanische Werkstatt eine / einen


Werkzeugmacherin / Werkzeugmacher (m/w/d) oder
Feinmechanikerin / Feinmechaniker (m/w/d)
Kennziffer W 19-10


Die Stelle wird nach TV-L vergütet und ist unbefristet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,2 Stunden. Eine Abweichung von der vollen Regelarbeitszeit ist verhandelbar.


Ihre Aufgaben:

  • Herstellen von Bauteilen und Versuchsgeräten
  • Fertigen von DIN- und Sonderproben
  • Montieren und Testen von Bauteilen und Versuchsgeräten
  • Selbstständiges Erstellen, Programmieren und Testen von Arbeitsablaufprogrammen für CNC-Maschinen
  • Selbstständiges Durchführen von Reparatur-, Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten

Ihre Qualifikation:

  • Ausbildung zur Werkzeugmacherin/Feinmechanikerin / zum Werkzeugmacher/Feinmechaniker
  • oder gleichwertig
  • Kenntnisse in CNC Technik
  • Kenntnisse in CAD Technik
  • DIN Steuerung Erfahrung

Bei den durchzuführenden Arbeiten ist eine enge und interdisziplinäre Zusammenarbeit in unserem Hause erforderlich. Für die Kommunikation im internationalen Kollegium sind Englischkenntnisse (A2) wünschens-wert. Sie arbeiten in einem Team motivierter Kolleginnen und Kollegen. Ihre Kommunikations- und Lernbereit-schaft sowie Ihre Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und körperliche Belastbarkeit sind wichtige Voraussetzungen. Ein hohes Engagement bei der Bewältigung Ihrer Aufgaben sowie ein Umgang mit Office-Software werden vorausgesetzt.


Das IWT tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in techni-schen Berufen an. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht.
Bitte senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen, vollständigen Unterlagen bis spätestens zum 12.01.2020 bevorzugt per E-Mail unter Angabe der o. g. Kennziffer an:


Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien - IWT
Personalabteilung
Badgasteiner Str. 3
28359 Bremen
E-Mail: bewerbungiwt-bremende

Weitere Informationen: www.iwt-bremen.de


Bitte geben Sie in Ihren Unterlagen an, wie Sie auf die ausgeschriebene Stelle aufmerksam geworden sind.


Für fachliche Rückfragen steht Ihnen gerne Herr Karl Siebels, Leiter der mechanischen Werkstatt (siebels@iwt-bremen.de, Tel. +49 421 218 -51357 oder -51466) zur Verfügung.