Zum Inhalt springen

Jeder Strukturwerkstoff besitzt spezielle Eigenschaften, mit denen er sich unter bestimmten Bedingungen von anderen Werkstoffen abhebt. Da die Anforderungen an die im Leichtbau zum Einsatz kommenden Strukturen immer weiter an Komplexität gewinnen, geht die Strukturentwicklung verstärkt in Richtung Hochleistungswerkstoffe und Werkstoffsysteme.

In diesem Kontext ist von Interesse

  • Eigenschaftsprofile einzelner Werkstoffkompositionen weiter zu vergrößern, denn gerade metallische Werkstoffe zeigen hohe, noch längst nicht ausgeschöpfte Leistungspotenziale.
  • Verschiedene metallische wie auch nichtmetallische Werkstoffkompositionen so miteinander zu kombinieren, dass die einzelnen werkstoffspezifischen Vorzüge im Verbund in optimaler Weise zur Geltung kommen.

Als Kooperationspartner für die Industrie und Forschung liegt der Fokus der Abteilung Leichtbauwerkstoffe in der systematischen, anwendungsorientierten und bedarfsgerechten Optimierung und Weiterentwicklung derartiger Werkstoffe und Werkstoffsysteme einschließlich der Komponentenfertigung sowie der Füge- und Prüfverfahren.

Unsere Aktivitäten umfassen u. a.

  • Werkstoffe:
    Aluminium-, Titanlegierungen, hochfeste Stähle, eigenschaftsgradierte Metalle, Metall-Metall-Verbunde, Hybridverbunde, Funktionsintegrierte Werkstoffe
  • Fertigungsverfahren:
    Materialorientierte Additive Fertigung, Alloy Development, Pulvererzeugung, Wärmebehandeln, Abschrecken, Aushärten, Fügen, Testing